RAUCHGAS-REINIGUNG

In Abhängigkeit der Reststoffe, den geographischen Gegebenheiten sowie den lokalen Vorschriften planen und bauen wir die Rauchgasreinigung.

Dabei gelangen zwei Adsorption-Prinzipien und deren Kombination zur Anwendung. Die Trockenabsorption mittels einer Mischung aus Feinkalk oder Bikarbonat mit Aktivkohle sowie die Nassadsorption mittels Soda.
 
In Bezug auf die Emissionswerte haben sich zwei Standarts durchgesetzt:

TROCKEN-Adsorption

Trocken-Adsorption wird hauptsächlich bei Kleinanlagen und Anlagen mittlerer Kapazität mit Wärmerückgewinnung eingesetzt.
 
Der Vorteil der Trocken-Adsorption ist die einfache Zumischung von Aktivkohle oder die Verwendung eines Fertig-Adsorbens (Sorbalit).

NASS-Adsorption

Die Nass-Adsorption findet vorwiegend Anwendung bei Anlagen ohne Wärmerückgewinnung.
Oder Anlagen mit mittlerer bis grosser Kapazität aus wirtschaftlichen Gründen.
 
Der Vorteil der Nass-Adsorption ist der günstige Adsorbens sowie der konzentrierte Anfall von Filterreststoffen.

Kombinierte Nass-Trocken-Adsorption

Serielle Nass-Trocken-Adsorption wird bei der Wahrscheinlichkeit von sehr hohen Schadstoff-Konzentrationen im Roh-Gas eingesetzt.
Oder für erhöhte System-Sicherheit gelangt oft die Trocken-Sorption als Polizeifilter zur Anwendung.